Das obsessive Denken beenden

Das obsessive Denken beenden

Es sind nicht die Dinge,

die dem Menschen geschehen,

die ihm Leid zufügen.

Es sind seine Gedanken.

Nichts Äußeres erschafft geistigen Schmerz,

auch wenn der Mensch das in seiner Konditionierung annimmt.

Was ist seine Konditionierung?

Alles ist ein Problem.

Wenn etwas schiefgeht, ist es ein Problem.

Wenn etwas nicht wie erwartet funktioniert, ist es ein Problem.

Wenn etwas funktioniert, entsteht ein neues Problem.

Wenn etwas nicht gelöst wird, ist es ein Problem.

Der Mittelpunkt des menschlichen Geistes ist

aus allem ein Problem zu machen.

Die Methoden und Rezepte,

die dem Menschen gegeben werden,

rechtfertigen nur die Existenz der Probleme.

Sie verstärken den Mittelpunkt,

anstatt ihn zu schwächen

und durch etwas anderes zu ersetzen.

Ich möchte das klarstellen:

Es gibt absolut nichts, was man gegen obsessives, negatives Denken tun kann. Nichts Weltliches funktioniert. Keine Methode. Kein Vorschlag. Nichts.

Wer mir nicht glaubt,

kann diesen DIskurs jetzt beenden.

Es gibt nur wenige Menschen,

die die Lügen,

die ihnen von außen und innen erzählt werden,

nicht mehr ertragen.

Für diese Menschen ist dieser Diskurs

(und grundsätzlich alle meine Inhalte).

Die Lüge der Gesellschaft:
Probleme müssen gelöst werden, also tue etwas.

Die Lüge der Selbsthilfeindustrie:
Denke positiv, dann verschwinden deine negativen Gedanken.

Die Lüge des Verstandes:
Alle deine Probleme sind extern, also braucht es externe Lösungen.

Hier ist die Wahrheit:

Das einzige Problem des Menschen ist der Verstand. Es ist intern. Es ist der konditionierte Mittelpunkt. Kein internes Problem kann mit etwas Externem gelöst werden, da alle externen Lösen den Verstand involvieren, der das eigentliche Problem ist.

Wenn das größte, interne Problem der Verstand ist,

und die Lösung nur intern, aber nicht der Verstand, sein kann,

und Methoden und Rezepte nicht weiterhelfen,

da sie den Verstand involvieren,

was gibt es dann zutun?

Wer die richtigen Fragen stellt,

bekommt die richtigen Antworten.

Eine bessere Frage wäre:

"Welchen Zustand müsste ich einnehmen, dass ich mich in Handlungen verliere, die für mich von solch immenser Wichtigkeit sind, dass mein Verstand keine Chance mehr hat, Probleme zu erschaffen?"

Wer die Konditionierung des Verstandes überwinden möchte,

braucht einen neuen Mittelpunkt.

Ein neuer Mittelpunkt entsteht durch eine neue Intention,

die den Verstand ignoriert.

Wenn ein Problem auftritt, kann der Mensch sich mit vollster Ernsthaftigkeit zu einer Handlungsweise entscheiden,

die in der Folge dazu führt,

dass das Problem gelöst wird.

Oder er erkennt,

dass ihm die vollste Ernsthaftigkeit fehlt,

das Problem zu lösen

und lässt es dadurch los.

Der Unterschied wird überlesen,

deshalb wiederhole ich es noch einmal:

ZUERST kommt die Entscheidung, absolut alles Notwendige zu tun, um in etwas außergewöhnlich, besonders, einzigartig zu werden, denn das bedeutet volle Ernsthaftigkeit oder eben zu erkennen, dass die notwendige Ernsthaftigkeit fehlt. Beides klammert den Verstand aus und verschiebt den Mittelpunkt hin zu etwas viel Größerem.

DANACH folgt die notwendige Handlung, wenn man sich dazu entschieden hat, alles Notwendige zu tun oder es folgt eben keine Handlung, wenn man sich dazu entschieden hat, die mangelnde Ernsthaftigkeit zu akzeptieren.

Der erste Schritt wird niemals empfohlen,

weil ein kollektiver Verstand

den individuellen Verstand füttert.

Weil in Wahrheit niemand daran interessiert ist,

in etwas außergewöhnlich zu sein.

Weil in Wahrheit niemand daran interessiert ist,

seine Probleme loszuwerden.

Es gibt nichts zu tun.

Es gibt keine Lösung.

Es gibt nur die Wahrheit.

Namaste.

Related Posts

Aus dem Kellerloch fliehen
Nehmen wir an,du wurdest entführt und in ein Kellerloch gesperrt.Dein Leben lang befindest du dich schon dort,eine Fl...
Read More
Wieder Kind sein
Die Wahrheit ist, dass etwas im Menschen wieder Kind sein möchte, leichtunbeflecktnatürlichverspieltpur. Die Wahrheit...
Read More
Die Wahrheit über Selbstbewusstsein
Dem Menschen wird gesagt, dass Selbstbewusstsein die Konsequenz von Selbstakzeptanz sei. Er müsse sich einfach nur ak...
Read More