Peter Pan: Das ewige Kind

"Vergiss sie alle. Komm mit mir und du wirst dir nie wieder Sorgen um erwachsene Dinge machen müssen," sagt Peter Pan zu Wendy, kurz bevor er sich für einen Flug aus dem Fenster stürzt.

Hook blickt neidisch auf Pan und Wendy, wie sie schwebend tanzen.

Zu Tinkerbell sagt er:

"Er hat jemanden gefunden..."

"Wendy", antwortet Tinkerbell.

"Und Hook ist völlig alleine," sagt er mit Tränen in den Augen, "Du auch, ja?!"

Peter Pan sieht, was geschieht, wenn man alt ist, er sieht es an Hook:

Man ist voller Groll dem Leben gegenüber und hat Angst vor dem Tod.

Doch Hook ist ein Mensch ohne Sinn und Bedeutung.

Seine einzige Lebensaufgabe ist es, Peter Pan dafür zu hassen, dass er das ist, was er gerne wäre, nämlich jung und unsterblich.

Die Tränen, die er Peter als Gift untermischt, bestehen aus den Zutaten "Boshaftigkeit, Neid und Verzweiflung" und sind "sofort tödlich, es gibt kein Gegengift."

Tinkerbell trinkt das Gift, um Peter Pan zu retten.

In Wahrheit sind beide Positionen nicht beneidenswert, doch es gibt eine Alternative:

Wir können von beidem etwas haben.

Wir können die Lebensfreude von Peter Pan und die Verantwortung von Hook haben, die er für seine Mannschaft hat.

Wir können das Altern und den Tod und das Vergehen von junger Energie und Schönheit annehmen, indem wir uns Sinn und Bedeutung erschaffen, anstatt voller Groll, Angst und Hass zu sein.

"Liebe? Davon habe ich nie gehört!" antwortet Peter auf Wendys Frage, was er tatsächlich spüre.

Für Bindung ist er nicht bereit, denn Bindung bedeutet teilweise Verlust von Freiheit und die lässt er sich nicht nehmen.

In seiner Illusion glaubt er, in Freiheit würde der Sinn seines Lebens liegen, darin, sich an nichts zu binden, frei wie ein ungestörtes Kind zu leben.

Nichts muss, alles kann.

Komme ich heute nicht, komme ich morgen.

Was kümmert mich Verantwortung.

"Da ist so viel mehr, Peter", sagt Wendy, doch sie findet kein Gehör.

Peter will nicht "mehr".

"Mehr" bedeutet unfreiwilliges Chaos, es bedeutet Leid und Schrecken und all die Schmerzen des Erwachsenwerdens.

Wieso sollte er sich dazu entscheiden?

Wieso sollte er "ja" sagen und mit Wendy in ihre Welt gehen und dort mit ihr erwachsen werden?

Weil da draußen, wo Verantwortung notwendig liegt, nicht nur Chaos, Leid, Schrecken und Schmerz wartet. Sondern auch Sinn und Bedeutung.

Undzwar nur dort.

Nur Sinn und Bedeutung helfen uns, unsere kindliche Naivität zu überkommen.

Nur Sinn und Bedeutung helfen uns, die Schrecken des Lebens erträglicher zu machen.

Und am Ende sind sie sogar dazu in der Lage, unsere Angst vor dem Tod zu überwinden.

Wendy entscheidet sich für Hook, platonisch.

Er habe zumindest "Gefühle" im Gegensatz zu Peter.

Was sie meint ist, dass Hook erwachsen und bereit für Bindung sei, zumindest glaubt sie das.

Niemand will einen herumtreibenden, naiven jungen als Mann, auch nicht Wendy.

Das ist einfach zu gefährlich, jeder Tag könnte der letzte sein.

Also kündigt Wendy an, Nimmerland mit ihren Geschwistern wieder zu verlassen.

Anhand Peters Reaktion erkennen wir: das ist auch nicht, was er will.

Er würde wieder alleine sein, alleine mit Hook, alleine mit dem, was ihm vor Augen hält, was er a) nicht sein will und b) sein müsste, nämlich ein Erwachsener, der Verantwortung übernimmt.

Doch Peters Angst ist zu groß.

"Ich will immer ein Junge bleiben, ich will Spaß haben."

Sowohl Hook, als auch Peter haben Angst vor dem Älterwerden.

Das ist nur verständlich, denn das bedeutet Zerfall und Krankheit und Tod.

Doch das Leben ist kein Märchen, das lässt sich nicht aufhalten.

Es lässt sich aber beschleunigen oder erträglicher machen.

„Die Dinge fallen von selbst auseinander, aber die Sünden der Menschen beschleunigen ihren Verfall," schirieb Jordan B. Peterson.

"Du bist unvollständig, Wendy wird lieber ohne dich erwachsen", sagt Hook zu Peter Pan.

Leben ohne Verantwortung ist ein Leben ohne Bedeutung.

Dann gibt es keine erfüllte Liebe, keine erfüllten Träume, keine positiven Emotionen.

Nur Piraten.

Nur Leid.

"Du stirbst alleine und ungeliebt", sagt Hook zu Peter und realisiert dann, "genau wie ich" und Peter antwortet:

"Zu leben wäre ein furchtbar großes Abenteuer"